Königsteiner Forum

2003 - Gentechnik zwischen Natur und Ethos

Die Biologie entwickelt sich immer mehr zur Leitwissenschaft unserer Zeit. Fragen der Genetik, Gentechnik oder Genmedizin stehen längst im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses und werden kontrovers diskutiert. Zum einem eröffnet die Gentechnologie Chancen, die auf konventionellem Weg nicht oder nicht so schnell realisierbar wären. Zum anderen entstehen auch neue Risiken, ergeben sich zahlreiche moralische und ethische Problem.

Das Königsteiner Forum ist mit der Jahresreihe 2003 besonders kritischen Fragen nachgegangen. Wie ordnet sich die Würde des Menschen in die natürliche Genetik und in die künstliche Gentechnologie ein? Und wo liegen die sozialethischen und verfassungsrechtlichen Grenzen des Klonens? Was heißt überhaupt ethische Verantwortung angesichts der künstlichen Schaffung des Lebens? Zum Gelingen der Reihe trugen neben zahlreichen anderen Gastrednern Claudia Kaminski, die Vorsitzende des Bundesverbandes Lebensrecht e. V. und Professor Dr. jur. hc Ernst Benda, bis 1983 Präsident des Bundesverfassungsgerichts.